Warum ist Trinkwasser so kostbar und wichtig?

Erschließung und Bereitstellung von Trinkwasser zählt zur Daseinsvorsorge. Die öffentliche Wasserversorgung fällt mehrheitlich in den Zuständigkeitsbereich von Kommunen und Zweckverbänden, die das Trinkwasser zum Selbstkostenpreis an die Bürger abgeben.
Zur Wassergewinnung wird überwiegend das Grundwasser aus Brunnen und Quellen der jeweiligen Region genutzt. Alternativ erfolgt die Verwendung von Oberflächenwasser aus Talsperren und Seen. Der Versorger trägt die Verantwortung für die Qualität des Trinkwassers. Pläne zur Wasser-Privatisierung wurden größtenteils noch nicht realisiert. Die Befürchtung, dass die Übergabe der Wasserhoheit an privatwirtschaftliche Unternehmen mit einem höheren finanziellen Aufwand der Verbraucher einhergeht, ist durchaus berechtigt. Denn mit sehr großer Wahrscheinlichkeit möchten die neuen Anbieter Gewinne erzielen.

Steigende Preise machen Wasser sparen noch dringlicher. Deshalb am besten noch heute den Wasserverbrauch drosseln und die Kosten senken.

Menschen, Tiere und Pflanzen benötigen Wasser als essentiellen Grundstoff. Zwei Wasserstoffatome und ein Sauerstoffatom ergeben den Ursprung allen Lebens.
Je nach Temperatur, nimmt die chemische Verbindung H2O einen der drei klassischen Aggregatzustände ein: fest (Eis), flüssig (Wasser) oder gasförmig (Wasserdampf). Vom Weltraum aus betrachtet, präsentiert sich die Erde als blauer Planet, denn fast Dreiviertel der Oberfläche sind mit Wasser bedeckt. D ie restlichen Bereiche formieren sich als Landmassen. Meere und Ozeane bergen einen gigantischen Vorrat an Wasser. Doch dieses Wasser ist aufgrund seines hohen Salzgehalts für den Menschen ungenießbar. Den Durst mit Meerwasser stillen hat ein Wasserdefizit zur Folge, denn der menschliche Organismus scheidet den Salzüberschuss mit eigenem Körperwasser aus. Es findet sozusagen eine Vertrocknung von innen statt. Der Anteil an salzigem Meerwasser umfasst 96,5% des irdischen Wasservorkommens.

Der geringe Anteil an Süßwasser setzt sich aus Grundwasser, Oberflächenwasser in Flüssen und Seen und als Eis gebunden in Gletschern und Polkappen zusammen, ergänzt von dem Wasser, das sich jeweils im natürlichen Wasserkreislauf befindet. Angetrieben von der Sonne, erfolgt eine fortwährende Zirkulation zwischen Erdoberfläche und unterer Atmosphäre. Umweltverschmutzung, globale Erwärmung und Bevölkerungswachstum bedrohen die Trinkwasservorräte. Mit verantwortungsbewusstem Handeln kann jeder einen Beitrag zur Sicherung der überlebensnotwendigen Ressource leisten.